top of page

Einzigartige Hochzeitskerzen – vom Design bis zur Entzündung



 

Alles strahlt. Die Gäste mit Sicherheit, die Sonne hoffentlich, das Brautpaar sowieso. Damit der Hochzeitstag ein voller Erfolg wird, der noch lange hell in der Erinnerung leuchtet, darf natürlich auch die passende Hochzeitskerze nicht fehlen, die traditionellerweise bei der Trauung entzündet wird. In diesem Beitrag erfährst du alles rund um die perfekte Planung und Herstellung von Hochzeitskerzen und wie du deine Gäste mit hübschen Giveaways verzaubern kannst.


Ein Traum in weiß – so entsteht die perfekte Hochzeitskerze

Damit die Kerze perfekt auf das glückliche Paar abgestimmt ist, heißt es bei der Auswahl genügend Zeit einplanen, die unterschiedlichen Optionen und Vorstellungen genau durchbesprechen und dann gemeinsam eine Entscheidung treffen.


Die Qual der Wahl beginnt schon bei der perfekten Form. Je nachdem welche Wünsche es gibt und welche Art von Verzierung letztendlich Platz darauf haben soll, gibt es Kerzenrohlinge in allen erdenklichen Ausführungen, so zum Beispiel

· Stumpen,

· Kugelform,

· Doppelspirale, oder

· Wellenform.

Damit das Feuer der Liebe auf nachhaltige Weise brennen kann, empfiehlt es sich bei der Wahl des Kerzenmaterials auch auf ökologische Faktoren zu achten. Umweltfreundliche Rohstoffe wie Bienen- oder Rapswachs bieten sich hier an, wobei sich für Hochzeitskerzen Rapswachs aufgrund seiner Elfenbeinfarbe besonders gut eignet. Natürlich kann es nach Wunsch auch eingefärbt werden. Durch die lange und gleichmäßige Brenndauer von Rapswachs lässt sich die Kerze noch viele Jahre lang am Hochzeitstag wiederentzünden und so gemeinsam in Erinnerungen schwelgen.

Beim Design kann der Kreativität freie Hand gelassen werden. Auch herausfordernde Elemente oder ausgefallene Schriftarten stellen kein Hindernis dar – die Hauptsache ist schließlich, dass die Kerze das gemeinsame Versprechen zweier Menschen widerspiegelt.

Passend zum Stil oder Motto der Hochzeit eignen sich für die Verzierung – abgesehen von Namen und Datum – zum Beispiel Zitate, grafische Elemente oder ins Wachs eingegossene Details aus anderen Materialien. Eine Übersicht an Designbeispielen findest du hier.


Von Menü bis Dekoration: die ultimative Hochzeits-Checkliste

Stressfrei, aber gründlich – so läuft die Hochzeitsplanung idealerweise ab. Höchste Priorität hat daher das richtige Timing für jeden Punkt auf der Checkliste. Es soll schließlich alles rechtzeitig finalisiert werden, ohne dass es hektisch wird. Das gilt für das Brautkleid ebenso, wie für die Hochzeitskerze.

· 12 – 6 Monate vorab: Die großen Entscheidungen treffen – Datum, Rahmen, Budget, Trauzeugen definieren und Location-Ideen sammeln. Das Datum mit Standesamt (und Pfarre) abklären und gegebenenfalls auch ein Motto für den großen Tag überlegen.

· 6 Monate vorab: Termin beim Standesamt (und der Pfarre) anmelden, Location reservieren, Gästeliste finalisieren und Fotograf und Musik buchen.

· 5 Monate vorab: Brautpaar einkleiden, Save the Date an die Gäste schicken, Hochzeitseinladungen bestellen, Flitterwochen planen, Sonderurlaub eintragen.

· 4 Monate vorab: Das Menü festlegen, Eheringe bestellen, Blumendeko und Brautstrauß auswählen.

· 3 Monate vorab: Einladungen verschicken, Tanzkurs belegen, Unterkunft für Gäste die extra anreisen reservieren.

· 2 – 3 Monate vorab: Die Hochzeitskerze sowie etwaige Giveaways für die Gäste planen und in Auftrag geben.

· 2 Monate vorab: Hochzeitstorte bestellen, Frisur und Make-Up testen, Sitzordnung planen, Tischdeko organisieren.

· 1 Monat vorher: Ringe abholen, Gästezahl und Sonderwünsche beim Essen final bestätigen, Zuständigkeiten am großen Tag einteilen, Polterabend planen (lassen).

· 2 Wochen vorher: Nochmals Rücksprache mit Fotograf, Musikern, Florist etc. halten, Maniküre-Termin ausmachen, für die Flitterwochen packen.

Du weißt immer noch nicht so genau, wo du anfangen sollst? Viel Inspiration, Vorschläge und Hilfe bei der Planung findest du zum Beispiel auf der Webseite Hochzeits.click oder im Wiener Hochzeitsbuch. Aber auch diverse Hochzeitsmessen wie die Trau dich in Wien oder Veranstaltungen in anderen Bundesländern können als Entscheidungshilfen dienen. Hier sind die bekanntesten Hochzeitsausstatter, Bands und DJs für den großen Tag sowie Experten für Ringe, Torten und Dekoration vor Ort und beantworten alle Fragen.


Persönliche Hochzeits-Giveaways – Tischdekoration, Namenskerzen, Gastgeschenke

Kleine Teelichter aus Rapswachs, die mit den Namen der Gäste versehen sind, stellen ein individuelles und nachhaltiges Hochzeits-Giveaway dar. Sie können zugleich als besondere Form von Tischkärtchen dienen und ein liebevolles Dankeschön an Freunde und Familie sein, das mit Nachhause genommen werden kann. Ein hübsches und einzigartiges Souvenir also, welches die Erinnerung an diesen ganz besonderen Tag hell strahlen lässt.

Fazit

Eine Hochzeitskerze ist so besonders, wie der Tag, an dem sie das erste Mal entzündet wird. Sie ist das Symbol für eure brennende Liebe und sollte daher mit viel Sorgfalt und Bedacht ausgewählt und gestaltet werden.

Du bist noch auf der Suche nach der perfekten Kerze für deinen großen Tag? Nimm gleich hier Kontakt auf und lass uns gemeinsam deine individuelle und nachhaltige Hochzeitskerze gestalten!




27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page